Auftritt auf dem Fanclubturnier am 03.10.02

5. Platz bei Turnier - Premiere von Partysan 05


Am 03. Oktober 2002 hatten die Partysanen von Mainz 05, beim offiziellen Freiluft - Fanclubturnier gemeldet. Am frühen Morgen machte man sich auf, zur Bezirkssportanlage in Mainz-Kastel. Hitzi und Alex hatten an diesem Tag die Looser-Karte gezogen - so waren die Fahrer gefunden. Nachdem wir endlich den Schlüssel für den Landjugendraum gefunden hatten, in dem sich die doch etwas veralteten aber coolen Leibchen befanden, konnte es losgehen. Torsteher Christoph hatte abends zuvor etwas zu tief ins Glas geschaut, so dass Coach Alex einen Umweg über Undenheim einlegen mußte. Mit etwas Verspätung in Kastel angekommen, wurde man schon sehnsüchtig von den Manschaftskameraden erwartet. Nachdem man sich an die Platzverhältnisse gewöhnt hatte, stand auch schon das erste Spiel auf dem Programm.

Partysan 05 - ABS 2:0 Tore: Jens + Bastian


Da wir keine Ahnung hatten, was uns erwartete, kickten wir einfach mal drauf los. Das Tor mußte Christoph hüten. In der Abwehr spielte Jens mit Sebastian, im Mittelfeld agierte Bastian mit Jens, der in offensiven Phasen, sich aus der Abwehr löste. Es stürmten Patrick und Jochen und Ingo brillierte mit gekonntem Flügelspiel. Unsere Gegner wurden von Anfang an in die eigene Hälfte gepreßt. So gelang Jens nach einem offensiven Angriff das 1:0 durch einen Direktschuß. Da der Gegner in der Folge kaum noch Gegenwehr zeigte gelang Bastian das entscheidende 2:0 durch ein Rechtsschuß. Jochen knickte etwas unglücklich um und konnte das Turnier nur noch mit Handycap fortsetzen. Patrick hatte noch die Chance auf 3:0 zu erhöhen, scheiterte aber in Grevelhörster - Manier und knallte den Ball, vor freier Kiste, an die Latte. Alles in allem dennoch ein gelungener Einstand in das Turnier.
Nun war Pause. Coach Alex spionierte in der Zwischenzeit die Gegner aus.
Bis zur zweiten Begegnung hatte man sich bereits mit Gegrilltem und vor allem mit Bier gestärkt. Man studierte ebenfalls noch kräftig Ecken ein, welche aber unerheblich für den Turnierverlauf sein sollten.

Partysan 05 - Fanprojekt 4:0 Tore: Patrick, Jochen u. 2x der Gegner


Die Taktik aus dem ersten Spiel wurde beibehalten. Es galt weiter den Gegner bereits in dessen Hälfte zu attackieren und die Abwehr nicht zu vernachlässigen. Der Gegner half aber bedingungslos am zweiten Sieg mit. Jochen forderte noch vor dem Spiel, die Einwürfe direkt auf die Füße zu werfen. Und so erzielte man auch das 1:0. Jochen warf ein, aber gegen ein Bein vom Gegner, und schon war der Ball drin. Das 2:0 wurde gleich nachgelegt. Bastian zog einfach mal direkt ab, wieder steckte der Gegner ein Bein dazwischen und fälschte somit den Ball, für deren Torwart, unhaltbar ab. Das Fanprojekt gab sich dennoch nicht geschlagen und verstärkte ihr Team mit einer Frau. Aber welche Position sie spielte, wußte wohl nur sie selbst. Sie trat auf alles was sich bewegte. Patrick nahm sie in Deckung, bekam erst auf die Socken, tanzte sie dann aus, zog ab und es hieß 3:0. Das 4:0 besorgte dann Jochen selbst, nach gekonnten Kurzpaß - Spiel über drei Stationen.

Nun hieß es wieder ausspannen und Kraft tanken vor dem wohl stärkstem Gegner in der Gruppe, dem Funzeleck. Die ältere Generation aus dem R-Block hatte an diesem Tag Pause und gab dem Nachwuchs eine Chance. Bastian genoß es sichtlich sich mit Gerstensaft in den Pausen zu stärken. Coach Alex ahnte schon böses, da die BONAQA BOI!S ebenfalls lieber die leeren Bierflaschen zählten, als die Tore auf dem Platz zu schießen. So verloren diese ihr viertes Vorrundenspiel in Gruppe C sage und schreibe mit 12:1 gegen USM, bei nur einer Spielzeit von 12 Minuten. Bastian möge bloß keine Nachahmungen anstellen. Doch ein echter Partysane beherrscht auch das Spiel mit der Kugel, im Falle eines Doppelblickes.

Partysan 05 - Funzeleck 1:0 Tore: Patrick


Es wurde die erwartet schwere Party. Doch Alex hatte seine Männer wieder gut eingestellt. Das Abwehrbollwerk hielt was es versprach. Bastian entwickelte sich in dieser Party zum radikalen Abwehrchef. Er währte ein eingeleiteter Angriff vom Funzeleck noch in deren Hälfte ab, und bolzte den Ball über einen gut und gern acht Meter hohen Zaun und angrenzender Vereinsgaststätte. Alle Achtung, das hätte schon einen Pokal wert sein dürfen. Doch unser Team machte wiederum das, was es am Besten kann. Es wurde wiederum gekonnt nach vorne gespielt. Jens paßte auf Patrick und der verwandelte diesmal eiskalt zum 1:0. Dies war auch gleichzeitig der Entstand.
Nun war der Einzug in die nächste Runde zum greifen nah. Man durfte nur nicht in der abschließenden Vorrunden - Begegnung gegen die Meenzer Power Schlappe mit 2:0 verlieren.

Partysan 05 - Meenzer Power Schlappe 1:0 Tore: Ingo


Das letzte Spiel gegen die Meenzer Power Schlappe wurde zu einem Müden Kick. Torwart Christoph wollte bereits zur Mitte der Party seine Position mit Edel - Jocker Alex tauschen, doch der zog es vor sich mit Sturmtalent Jochen an der Seitenauslinie zu unterhalten. Jens und Sebastian machten ihre Sache in der Abwehr so hervorragend, das es dem Flügelflitzer Super-Ingo vorbehalten war, auch das letzte Spiel zugunsten der Partysaner zu entscheiden. Er verwandelte gekonnt zum 1:0. Die Power Schlappe hatte plötzlich nur noch Schlappe aber keine Power mehr, und so zog man ungeschlagen in der Gruppe D und einem Torverhältnis von 8:0 ins Viertelfinale ein.

Zum Erholen hatte man nun nur lediglich eine Viertelstunde. Bastian schien seine Kraft am Karachometer zu vergeuden, schaffte aber immerhin 90 km/h. Im Viertelfinale traf man nun auf Mainz 05 United, die zweiter in der Gruppe C wurden.

Partysan 05 - Mainz 05 United 0:1


Man merkte den Jungs an, dass die Kraft in den Beinen plötzlich nicht mehr da war. Die Trainingseinheiten zwischen den Spielen, waren wohl zu hart. Man rannte nur noch ungeordnet nach vorne und vernachlässigte plötzlich die Abwehr. So kam es wie es kommen mußte. Mainz 05 United setzte zum Konter an und ließ Torwart Christoph keine Abwehr - Chance. 0:1. Man versuchte nun noch einmal alles, scheiterte aber mehrfach an der nun stabilen Abwehr der Gegner. Bastian scheiterte kurz vor Schluß mit einem alias Friedrich - Kopfball am Torwart von United.

Am Ende stand aber ein unerwarteter 5. Platz zu Buche, auf dem sich aufbauen läßt für die Zukunft. Man ließ den Tag gemeinsam beim Mc Donald´s ausklingen und bescherte Alex noch eine schöne Rheinhessen - Rundfahrt, da Ingo und Christoph sich nicht über den Weg nach Hause einigen konnten.