Fanclubturnier 09.10.2004 in Ludwigshöhe

Partysan 05 wird Fanclubmeister 2004 von Mainz 05


Für Partysan 05 spielten: Jochen Janß, Timo Frey, Bastian Frey, Seppo Schneider, Peter Jost, Kerstin Schätzel, Raphael Gottwald, Daniel Zimmermann sowie die Gastspieler Timo Schäfer und Felix Krämer

Teamchef: Alex Klar

Supporter: Ingo Janß, Jens Hitzler, Christian und Udo Schätzel

Als Fremdgänger waren aktiv: Patrick Schütz (Scheiss Tribüne) und Jens Hitzler (Die Besten).


Bevor das Turnier erst so richtig begann, hatten die Partysanen ihren ersten Erfolg zu verzeichnen. Unser Christian räumte bei der Tombola ab und heimste mit nur fünf Losen, drei Preise, darunter einen DVD -Rekorder ein. Bei den diesjährigen Fanclubmeisterschaften nahmen 24 Teams teil. Gespielt wurde in vier 6er-Gruppen, wobei nur die Gruppensieger das Halbfinale erreichten. Früh ging es los, für einige wohl zu früh. Der erste Gegner erwartete uns bereits um 10:00 Uhr.

Partysan 05 - BubBum Babatz / Rhoigekloppt 8:0

Tore: 4x Timo, 2x Bastian, Kerstin und Peter

Die Gegner hatten Anstoß, doch niemand wollte den Ball. Timo schnappte sich die Kugel, lief auf´s Tor und machte das 1:0. Das 2:0, 4:0 und 5:0 wurde ebenfalls von Timo erzielt. Für das 3:0 (sehenswerter Heber mit links) und 6:0 sorgte Bastian. Nun betrat auch Kerstin das Spielfeld. Richtig brasilianisch markierte sie das 7:0. Plötzlich stand sie da, wo ein Goalgetter zu stehen hat, schaute sich den Torwart aus, verlud ihn und hob die Kugel gekonnt unter die Latte ins Gehäuse. Ein echter Schätzelhino eben. Das 8:0 folgte noch durch Peter. Ein Auftakt nach Maß.

Partysan 05 - Fanatics Mainz 1:0

Tore: Bastian

Dieses Spiel wurde schon um einiges umkämpfter. Nachdem man zwei Pfostenschüsse landen konnte, erzielte Bastian, eine Minute vor Schluss, das erlösende Tor zum 1:0-Sieg.

Partysan 05 - Neue Gegengerade 3:2

Tore: 2x Timo, Raphael

Gegen die Neue Gegengerade gerieten die Partysanen mit 0:1 in Rückstand. Raphael sorgte mit einem Konter für den 1:1-Ausgleich. Kurze Zeit später markierte Timo die 2:1-Führung. Die Gegner reklamierten Handspiel, doch der Ball sprang vom Rasen an den angelegten Arm. Also ein reguläres Tor. Nachdem sich Peter leicht verletzte, kam die Neue Gegengerade zum 2:2 kurz vor Ende. Doch wir hatten an diesem Tag eben einen Timo. 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff bescherte er den Partysanen durch sein Tor zum 3:2, den dritten Sieg im dritten Spiel.

Partysan 05 - Flagrantia Moguntia 1:0

Tore:
Timo

Das Spiel verlief sehr schleppend. War die Power aufgebraucht? Nein, man spielte eben mal italienisch. Mit wenig Aufwand zum Erfolg kommen. Wiederum war es Timo, der durch sein 1:0 das Spiel entschied. Respekt Herr Frey!

Partysan 05 - Bonaqa Boi!s 2:0 kampflos

Tore:
Steht nächstes Jahr im Kicker!

Da die Bonaqa Boi!s nicht angetreten waren, wurde das letzte Vorrundenspiel kampflos mit 2:0 am grünen Tisch gewonnen.
Mit 15 Punkten und 15:2 Toren erreichten wir als Gruppenerster, in der Deutlichkeit doch etwas überraschend, das Halbfinale. Gegner sollten die Toros werden, die sich in der Gruppe B durchsetzten.

Halbfinale


Partysan 05 - Toros 3:0

Tore: Raphael, Timo, Zimbo

Zur unseren eigenen Überraschung waren die Toros bei weitem nicht so stark, wie erwartet. Immerhin hatten diese, die Nattern aus Bacharach, hinter sich gelassen. Das Spiel verlief einseitig. Stets im Angriff die Partysanen. Nach einem Eckball erzielte Felix mit einem Hinterfeldschuss die 1:0-Führung. Timo erhöhte kurze Zeit später auf 2:0. Das 3:0 markierte Zimbo fünf Minuten vor dem Ende. Die Toros zeigten keine Gegenwehr mehr. Das Finale, ja das Finale war erreicht.

Finale


Partysan 05 - MZ-Army 3:2

Tore: Timo, Bastian, Raphael

Das Endspiel wurde ein umkämpftes, teilweise hässliches Spiel. Der Gegner hieß MZ-Army, die sehr robust und aggressiv agierten. Im Halbfinale schlugen diese "Die Besten" mit 1:0 nach Verlängerung und verhinderten somit das Traumfinale. Nach nur zwei Minuten ging man durch Timo mit 1:0 in Führung. Doch nur 40 Sekunden später stand es schon 1:1. Die Abwehr war ungeordnet und so konnte die MZ-Army, durch einen flachen Distanzschuss einnetzen. Jochen war zwar mit der Hand am Ball, doch dieser war zu hart geschossen. Im direkten Gegenzug lief Bastian auf´s Tor zu und schob zur 2:1-Führung ein. Doch wieder nur nach einer halben Minute, konnte die MZ-Army, durch einen unhaltbaren, abgefälschten Schuss, den Ausgleich zum 2:2 erzwingen. Nun kam das Gift ins Spiel. Einem Army-Spieler brannte die Sicherung durch verbale Attacken durch und wurde hierfür mit einer 2-Minütigen Zeitstrafe vom Platz geschickt. Es wurde nun ein zäher Kampf. Als sich beide Seiten auf eine Verlängerung einstellten, trugen die Partysanen den Ball noch einmal nach vorne. Raphael vollendete mit einem Flachschuss ins rechte, untere Eck, zum 3:2-Endstand, eine Minute vor Schluss. Es war geschafft, unglaublich aber wahr, die Partysanen sind Fanclubmeister 2004. Herzlichen Glückwunsch.