Heimspiel gegen Union Berlin am 26.01.03

Souveräner 8:1- Sieg gegen Meenzer Delirium Kommando



Am 18.10.03 war es mal wieder so weit. Die Partysanen wurden vom Meenzer Delirium Kommando zum Kicken herausgefordert. Gespielt werden sollte auf der Bezirkssportanlage in Mainz-Bretzenheim. Letztendlich kickte man auf einem Bolzplatz, da die Plätze belegt waren. Nachdem man die etwa Handball großen Tore aufgestellt hatte, einigte man sich auf eine Spielzeit von 2 mal 35 Minuten, bei Acht gegen Acht.

Die Platzverhältnisse waren jedoch sehr bescheiden. Es galt sich in den Furchen die Füße nicht zu brechen.

Für Partysan 05 standen auf dem Platz:
Sebastian Funk, Karlheinz Stephan, Timo Frey, Bastian Frey, Jochen Janß, Jens Hitzler, Sebastian Schneider, Gastspieler Olli und Tobi, sowie Ersatzmann für alle Fälle Alexander Klar.

Das Spiel begann mit einer Drangphase der Partysanen. Man lies dem MDK keinen Freiraum, wodurch Bastian bereits nach vier Minuten das verdiente 1:0 markierte. Die Partysanen waren schnell ein eingespieltes Team. Die Gastspieler Olli und Tobi waren gleich integriert und glänzten mit gutem Stellungsspiel. So war es auch Oli vorbehalten das 2:0 in der 15. Minute zu erzielen. Das MDK hatte keine Möglichkeiten sich vom Druck der Partysanen zu befreien. So nahmen sie gar die Hände zur Hilfe, um weitere frühe Tore zu verhindern. In der 17. Minute gab es folglich 7 Meter für Partysan 05. Jochen Janß legte sich den Ball auf den virtuellen Punkt und scheiterte am Torwart des MDK´s. Der Ball prallte jedoch zurück ins Spielfeld. Karlheinz kannte vor dem Tor keine Verwandten und erzielte mit einem Hammer aus 3 Metern das 3:0. Danach wurde die Partie etwas ausgeglichener. Das lag aber an den schlechten Platzverhältnissen. Das MDK schien noch einmal Morgenluft zu schnuppern, scheiterte aber immer wieder am Torsteher "Funky". Doch schnell zeigte man wieder wer Chef auf dem Platz war und erzielte durch Oli das 4:0 nach 28 Minuten. So ging es dann auch in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte eröffnete wiederum Bastian den Torreigen und erzielte in der 40. Minute das 5:0. Nun begannen die Partysanen zu zaubern und ließen dem MDK mehr Raum. Man hatte bereits jetzt das Gefühl, der Sieg ist unter Dach und Fach. Doch durch einen Doppelschlag in der 46. Minute erhöhten Oli auf 6:0 und Timo auf 7:0. Funky war wohl zwischenzeitlich in seiner Kiste eingeschlafen, wachte etwas zu spät wieder auf und prompt stand es nur noch 7:1. Timo war nun zur Höchstform aufgelaufen, scheiterte aber immer wieder am Torwart des Gegners. Doch dann folgte der Höhepunkt des Spieles. Die Partysanen kamen mit gekonntem Kurzpass-Spiel vor das Tor des Gegners. Der Torwart war bereits ausgespielt, Timo hatte den Ball, er musste nur noch ins Eckige. Doch er grüßte den Pfosten (56.). So was wollte er nicht auf sich sitzen lassen und markierte nach 64 Minuten den Verdienten 8:1- Endstand.